10 Fragen an Julian Schmid


Von Maximilian Beyer // 19. Mai 2021


In der Rubrik "10 Fragen an..." freuen wir uns heute über die Antworten von Julian Schmid. Er ist Juniortrainer von Jugend präsentiert und studiert an der Universität Tübingen. Im Interview verrät er, wie er zu Jugend präsentiert gekommen ist und welche Rolle Bären bei einer Präsentationsakademie in Heidelberg spielten. 

Wie bist du zu Jugend präsentiert gekommen?

Ich habe an der Universität Tübingen 2017 ein Seminar zur Konzeption und Durchführung von Rhetoriktrainings von Carmen Lipphardt besucht. In diesem Seminar haben wir bereits einen ersten Kontakt zu Jugend präsentiert aufgebaut. Im Anschluss hat man uns die Möglichkeit geboten, aktiv als Juniortrainer*in bei Jugend präsentiert mitzuarbeiten.

Wie stehst du heute in Verbindung mit Jugend präsentiert

Ich bin heute immer noch mit Freude bei Jugend präsentiert dabei und begleite das Projekt jährlich als Juror und Juniortrainer von der ersten Videorunde bis zum Bundesfinale in Berlin. Hoffentlich ist das bald auch wieder vor Ort möglich.

Was ist deine schönste Jugend präsentiert-Anekdote? 

In einer Präsentationsakademie in Heidelberg kamen aus dem Bad meines Zimmers nachts plötzlich laute röhrende Geräusche. Ich habe diese verwundert mit dem Handy aufgenommen und in unsere Chatgruppe mit den anderen Trainern*innen gestellt und nachgefragt, ob sonst noch jemand etwas hört. Die anderen Juniortrainer*innen haben mir geantwortet und versichert, es seien Bären aus dem Zoo von nebenan, da sie nichts hören. Ich soll doch mal die Fenster zumachen. Am nächsten Tag stellte sich heraus, dass nur etwas am Abfluss defekt war.

Jugend präsentiert ist für mich…

…in erster Linie ein sehr familiäres Umfeld, in dem ich gerne arbeite. Ich freue mich jedes Mal auf die Zusammenarbeit mit den Kolleg*innen und die spannenden Seminare und Präsentationen mit und von den Schüler*innen.

In 3 Worten – wie muss für dich eine gute Präsentation aussehen? 

Zielorientiert, authentisch, verständlich.

Selbst präsentieren oder lieber im Publikum sitzen? 

Selbst präsentieren.

Welche Disziplin im MINT-Bereich fasziniert dich am meisten? 

Technik.

Warum? 

Fragen Sie mal meinen alten Chemielehrer.

Welchem Publikum würdest du gerne mal welches Thema präsentieren?

Ich würde in einer Schulklasse im Kunstunterricht gerne über die Techniken und Möglichkeiten der Fotografie präsentieren.

Was ist dein ultimativer Tipp für eine gelungene Präsentation?

Üben, üben, üben…

 

Foto © Gerhard Kopatz für Jugend präsentiert 


Maximilian Beyer

Projektbüro // Wissenschaft im Dialog Berlin